"Wer bin ich?"

Diese Frage beschäftigt mich schon mein ganzes Leben lang.

Ich fühle mich eingeladen, immer tiefer damit zu gehen.


Gerade ist sie wieder sehr präsent.


"Wer bin ich?"


Wer ist Katharina Unger-Ellmaier, wenn sie hinter all die Vorstellungen und Bilder von sich selbst blickt - hinter ihren Namen?


Wer bin ich, wenn ich alle Versuche, mich selbst in Worte zu fassen, loslasse und einfach nur ICH selbst bin?


Ich fühle, da kommt ein sehr zartes, verletzliches ICH zum Vorschein, das gleichzeitig unfassbar kraftvoll und machtvoll ist. Ein ICH jenseits der Bilder und Worte.

Ich fühle, wie es mich drängt, mich noch tiefer in dieses pure ICH zu verankern.


Nicht verstanden werden, mich nicht erklären können, anders sein, zu viel sein, mich ausgegrenzt fühlen, innere Einsamkeit ... all das hat in mir schon früh eine Sehnsucht geweckt, endlich "normal" zu sein und "dazu" zu gehören.


Ich habe mich angepasst, mich in akzeptierte Rollenbilder gezwängt und meinen Selbst-Ausdruck durch die Beschreibung meines ICH begrenzt.



Mein wahres ICH wird nicht müde, nach grenzenloser, innerer und äußerer Freiheit zu streben.


Unzählige Hüllen sind schon gefallen, viele innere und äußere Grenzen gebrochen, neue, freie Räume sind in mir und meinem Leben aufgegangen.


Dieses ICH, es sagt: "Komm schon - da geht noch mehr! Es geht noch tiefer!"


Ich fühle eine Sehnsucht, irgendwann voll und ganz mit diesem ICH zu verschmelzen. Ich fühle mich eingeladen, Schicht für Schicht abzutragen, die mich noch davon trennt.


Die vergangenen Jahre waren ein großer Umbruch in meinem Leben. Sehr viel Veränderung im Außen. Ich war im Tun und Machen. Ein sehr intensiver Prozess.


Nun findet dieser Umbruch in mir statt. Ich fühle mich eingeladen, mich noch tiefer in mir zu verankern - in mir präsent zu sein.


Das Tun ein Stück weit loszulassen. Es fühlt sich ungewohnt an, dass es im Außen nichts zu tun gibt.


Ich darf genau hin spüren, wo ich mich mit diesem Tun immer noch von Sein ablenke. Davon, mich tiefer in mein pures ICH zu verankern.


Ich fühle, es ist wichtig, immer wieder ehrlich hin zu spüren, was im Moment stimmig für mich ist. Es ist schön, was das immer wieder an Raum in mir öffnet.


"Wer bin ich?"


Ich werde es mit Worten nie beschreiben können. Wer ich bin, ist ein Gefühl ganz tief in mir drinnen, wenn ich im Einklang mit meinem puren ICH bin und meine Wahrhaftigkeit leben.


Dann BIN ich.


What a journey!

20 Ansichten

+43 650 2457898

Katharina Unger-Ellmaier

©2020 ganz.herz.lich e.U.

AGB | Impressum 

katharina_logo_screen2.png
0